Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Sammlung Geneve

180 657 Vollständige und streifbandartig gefaltete Drucksache mit einer Reise- 16II SFc 30000-50000 Avisierung von BASEL 7 JANV 51 über Wattwil 8.1.51 und weiter an Herrn J.G. Dütschler in Ebnath. Das Porto für eine Drucksache bis 2 Loth Gewicht in der 3. Zone betrug 7 1/2 Rappen. Im Januar 1851 waren in Basel die 2 1/2 Rappen-Marken nicht mehr vorrätig und es lag in der Kompetenz des Kreisdirektors von Basel - J. Bernoulli - ausnahmsweise die Verwendung von 3/4-Frankaturen der 10 Rp.-Marken zu erlauben. Gemäss Literatur und Forschung sind nur drei solche 3/4-Frankaturen mit Rayon II bekannt, alle von Basel zwischen dem 7.1.1851 bis 9.1.1851 nach Uznach (zwei) und Ebnath. Im Zumstein-Handbuch von 1924 ist auf Seite 39 eine dieser drei Frankaturen abgebildet. Der vorliegende Brief ist vollständig, die Marke frisch und fehlerfrei und jegliche Manipulationen sind ausgeschlossen. Es liegen ausführliche Dokumentationen Hertsch/Zumstein vor, ebenfalls Atteste der Prüfstelle Basel von 1938 mit den damaligen Experten «Müller-Uehlinger-Cueni» und ein Fotoattest «von der Weid» aus dem Jahre 1999. Zweifellos eine der grössten Frankatur-Raritäten der Schweiz. Im Zumstein unter 16II SFc mit Liebhaberpreis aufgeführt. 657

Seitenübersicht