Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Ergebnisbericht 2008

9 NZZ, 25. November 2008 Die teuerste Briefmarke der Schweiz kostet 348‘000.- Franken und ist am Dienstag an der weltgrössten Briefmarkenauktion in Wil SG versteigert worden. Bloomberg News, 1. Dezember 2008 Collectors ate raclette, the Swiss national dish of melted cheese and potatoes. They were chauffeured by a Swiss dairyman. Then they spent 17,9 million Swiss francs. Deutsche Briefmarken Revue, Oktober 2008 Es ist dem Führungstrio Peter Rapp, Marianne Rapp Ohmann und Jean- Paul Bach wieder gelungen, dem internationalen Käuferpublikum hochka- rätiges Material aus allen Bereichen der Philatelie zu präsentieren. St. Galler Tagblatt, 25. November 2008 Angesichts der Finanzkrise erleben Briefmarken als beständiges und tren- diges Anlageobjekt eine wahre Renaissance. Thurgauer Zeitung, 26. November 2008 Mit den Superlativen ist es so eine Sache: Er wird in vielen Dingen so oft gebraucht, dass man ihn kaum mehr glauben mag – selbst wenn er für einmal angebracht ist – wie bei der jährlichen Briefmarkenauktion des Auktionshauses Rapp. Blick, 26. November 2008 Keine Spur von einer Finanzkrise an der Briefmarkenauktion des Hauses Rapp. www.finanznachrichten.de, 28. November 2008 Rapp Auction House: Stamp Auctioned for 348‘000 Swiss Francs – World Record

Seitenübersicht