Auktionen von A-Z

Alles was Sie über unsere Auktionen wissen sollten


Was ist eigentlich eine Auktion?

Nüchtern betrachtet, ist eine Auktion in erster Linie eine Kette geschäftlicher – und höchst geschäftiger – Transaktionen. Zu einer Auktion, die zugleich der Blickpunkt der gesamten Branche ist, gehört jedoch noch vieles mehr. Wir setzen alles daran und scheuen keinen Aufwand, unsere Auktionen nicht nur zum blossen Umschlagsplatz für philatelistische und numismatische Waren, sondern zu einem gesellschaftlichen Ereignis mit allen wünschenswerten Annehmlichkeiten zu gestalten. Und wir sind stolz, dass uns dies immer wieder überzeugend gelingt.

Rapp-Auktionen sind Erlebnis-Auktionen
Erleben Sie Atmosphäre pur – das gilt nicht nur für die Versteigerungen selbst. Wohl nirgendwo sonst in der Auktionswelt sind so viele Kaufinteressenten aus so vielen verschiedenen Ländern persönlich zugegen. 

Ein polyglottes Stimmengewirr, das bisweilen selbst die vorzüglichen Kenntnisse unserer vielsprachigen Mitarbeiter übersteigt, ein rasches Hin und Her zwischen schriftlichen, Saal-, Telefon- und Internetgeboten, ein ständiger Wechsel zwischen Auktionssaal und unseren zahlreichen grossen Besichtigungsräumen – dies alles zeugt von der sprichwörtlichen Lebendigkeit der Rapp-Auktionen. Neben den exquisiten Angeboten sorgt nicht zuletzt diese aufregende Atmosphäre immer wieder dafür, dass so viele Interessenten sich die oft weite Anreise und persönliche Teilnahme nicht nehmen lassen.

 Wer einmal dabei war wird bestätigen: Rapp-Auktionen sind Erlebnis-Auktionen.

Hohe Servicekultur
Unsere erfahrenen und geschulten Mitarbeiter sind jederzeit ansprechbar und kümmern sich zuverlässig um alle kleinen oder grossen Anliegen unserer zahlreichen Gäste. Es gibt nichts wofür wir nicht eine rasche Lösung fänden. Wir möchten, dass jeder Gast sich wohl und in jeder Hinsicht zuvorkommend betreut fühlt. Für Sie stehen unsere Briefmarken und Münzen im Vordergrund und um alles andere kümmern wir uns.

Wissenswertes von A–Z

Die Allgemeinen Versteigerungsbedingungen für Briefmarken und Münzen bilden die Vertragsgrundlagen zwischen dem Käufer und der Peter Rapp AG bei einem Auktionsverkauf.

Im Auktionskatalog können wir jeweils nur einen kleinen Auszug aus unserem umfangreichen Sammlungsangebot zeigen. Deshalb stellen wir Ihnen auf unserer Webseite viele weitere Farbabbildungen aus unseren Sammlungen zur Verfügung. Die Lose, bei denen noch weitere Abbildungen im Internet vorhanden sind, haben wir im Auktionskatalog mit einer kleinen Lupe gekennzeichnet. Geben Sie einfach die entsprechende Losnummer in unserem Suchbereich ein und schon können Sie die Abbildungen nach Belieben vergrössern, herunterladen und ausdrucken.

Hier können Sie nach weiteren Abbildungen unserer Sammlungen suchen.

Für eine Hotelreservierung während der Besichtigungs- und Auktionswoche oder für eine Abholung am Flughafen Zürich oder Bahnhof Wil, setzen Sie sich bitte telefonisch unter 0041 71 923 77 44 oder per Email an info(at)rapp-auktionen.ch mit uns in Verbindung.

Seit Jahrzehnten gehören wir zu den weltweit leistungs- und umsatzstärksten Auktionsunternehmen für Briefmarken und Münzen. Die Rapp-Auktionen finden alle achtzehn Monate in unserem grosszügigen Geschäfsthaus in Wil, Schweiz statt. Das exklusive Angebot aus Philatelie und Numismatik trifft stets auf grosses Interesse und mobilisiert hunderte Sammler und Händler aus aller Welt. Die Lose werden unserer breiten internationalen Kundschaft in höchster Qualität und Originaltreue in aufwändig gestalteten Katalogen sowie in hochwertigen Onlinekatalogen (eCatalogues) präsentiert.

Die Abgabe von Geboten ist persönlich im Saal, vorab schriftlich, direkt per Telefon oder Internet oder über einen Kommissionär möglich. Wir informieren Sie gerne über die nächsten Auktionstermine sowie Gebotsmöglichkeiten.

Die Versteigerung erfolgt freiwillig und öffentlich gegen sofortige Barzahlung in Schweizer Franken. Fremde Währungen werden zum Tageskurs angenommen oder gemäss Gutschrift einer Schweizer Grossbank angerechnet. Gültig ist der Tag des Eingangs oder der Gutschrift. 

Wir wenden von jeher grösste Sorgfalt und beträchtliche Kosten für die bestmögliche Gestaltung unserer Auktionskataloge auf. Für alle 
Abbildungen aus Einlieferungen lassen wir Lithographien in höchstmöglicher Qualität herstellen. Jeder einzelne Arbeitsschritt sowie der farbliche Abgleich mit den kostbaren Originalen erfolgt mit äusserster Sorgfalt und in jeder Hinsicht professionell. Die numismatischen Schätze werden mit unserer hauseigenen, speziell auf Münzen und Medaillen kalibrierten Fotostation aufgenommen und in unserer Grafikabteilung bearbeitet

Als Auktionslos bezeichnet man einen Artikel, der in der Auktion versteigert wird. Es wird unterschieden zwischen Einzellosen (z.B. einzelne Marken, Münzen, Sätze und Briefe) und Sammellosen (Alben, Kartons, Bestände und Sammlungen).

In unseren komplett digitalisierten Online-Katalogen können Sie nicht nur unser gesamtes Auktionsangebot studieren, sondern mit nur einem Klick auch alle vorhandenen Atteste und Gutachten unserer hochwertigen Einzellose einsehen.

Ihre Sicherheit beim Erwerb von Briefmarken ist uns sehr wichtig. Für unsere hochwertigen Einzellose lassen wir deshalb bei Bedarf oder im Zweifelsfall auch neue Atteste und Gutachten erstellen. Dabei arbeiten wir schon seit vielen Jahren mit dem kompetenten Verbandsprüfer (Schweizer Briefmarken-Prüfer-Verband) Martin Eichele zusammen.

Briefmarkenprüfstelle Basel
Martin Eichele
Birseckstrasse 99
Postfach 608
4144 Arlesheim

Wie Sie, sind auch wir daran interessiert, Ihre Briefmarken oder Münzen zu höchstmöglichen Preisen zu verkaufen. Deshalb teilen unsere philatelistischen und numismatischen Experten Ihre Einlieferung in optimale Losgrössen auf und nehmen sorgfältige Beschreibungen vor. Die Schätzwerte werden anhand langjähriger Markterfahrung und unter verkaufsfördernden Gesichtspunkten festgelegt. Objekte, die geprüft werden müssen, werden auf Kosten des Einlieferers zum Prüfer geschickt.

Wir empfehlen Ihnen sich persönlich ein Bild von unserem hochwertigen Angebot zu machen. Sämtliche zur Versteigerung kommenden Lose können bereits eine Woche vor der Auktion in unserem Geschäftshaus in Wil, Schweiz besichtigt und geprüft werden. Aufgrund des grossen Interessens ist eine Anmeldung zur Vorbesichtigung zwingend erforderlich.

Während der Auktionswoche können die Lose selbstverständlich bis kurz vor der Versteigerung auch noch besichtigt werden. Dazu ist keine vorgängige Anmeldung, sondern lediglich eine Registrierung vor Ort notwendig. Kontaktieren Sie uns für weiter Auskünfte.

Sollten Sie keine Gelegenheit haben, unser Angebot persönlich zu besichtigen, können Sie alle Atteste unserer hochwertigen philatelistischen Einzellose in unserem eCatalogue einsehen. Innerhalb unserer Möglichkeiten, sind wir auch gerne bereit Ihnen auf Anfrage, Scans oder Fotos des gewünschten Loses oder Schilderungen zum Zustand und zum Inhalt des Loses zuzuschicken. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus zeitlichen Gründen bei sehr umfangreichen Sammlungen nur eine begrenzte Auswahl an Seiten fotografieren und erläutern können.

Um Ihnen eine einfache und schnelle Alternative zu unseren hochwertig gedruckten Auktionskatalogen zu bieten, stellen wir Ihnen etwa einen Monat vor Beginn der nächsten Auktion alle Auktionskataloge kostenlos und komplett digitalisiert auf unserer Webseite zur Verfügung. 

Dank der modernen und übersichtlichen Darstellung können Sie in den Online-Katalogen stöbern, als wenn Sie sie als Buch vor sich hätten. Die hohe Auflösung der Abbildungen und die Einfachheit, mit der man die Kataloge direkt am Computer anschauen kann, führt dazu, dass wir schriftliche Gebote von Interessenten erhalten, noch bevor die Kataloge gedruckt sind. Zudem können Sie mit nur einem Klick alle verfügbaren Atteste/Befunde unserer hochwertigen Einzellose einsehen.

Gerne nehmen wir Einlieferungen für unsere nächste Auktion entgegen. Bitte beachten Sie, dass der Handelswert ungefähr 2'000 Schweizer Franken betragen sollte. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns ca. 10-15 Farbkopien oder Scans von Ihren Briefmarken und Münzen. Wir werden dann entscheiden, ob Ihre Einlieferung für einen Auktionsverkauf geeignet ist.

Einlieferungen zu unseren Auktionen können jederzeit erfolgen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um den genauen Ablauf zu besprechen. Bei wertvollen und umfangreichen Objekten besucht Peter Rapp Sie auch gerne an Ihrem Wohnort und sorgt für einen sicheren und unkomplizierten Transport Ihrer Objekte in die Schweiz.

Weitere nützliche Informationen finden Sie hier.

Der Einlieferungsschein informiert Sie im Detail über die Aufteilung und Schätzwerte Ihrer Einlieferung. Sie erhalten den Einlieferungsschein nach der Bearbeitung zusammen mit der Losbeschreibung und möglichen Abbildungen – so wie sie später im Auktionskatalog erscheinen werden. 

Die Listen der Zuschläge werden nach jedem Auktionstag direkt auf unserer Webseite veröffentlicht. Zudem erhalten alle Katalogempfänger, Bieter und Käufer etwa zwei Wochen nach der Auktion, einen detaillierten Ergebnisbericht in gedruckter Form zugeschickt. Dieser ausführliche Bericht wird gleichzeitig auch auf unserer Webseite publiziert. 

Spätestens 4 bis 6 Wochen nach der Auktion legen wir Ihnen eine detaillierte Abrechnung vor und zahlen Ihnen den Auktionserlös aus. Art und Ort der Auszahlung bestimmen Sie. Wir richten uns ganz nach Ihren Anweisungen. 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten an einer Rapp-Auktion teilzunehmen:

  • Gebotsabgabe vor der Auktion (Onlineformular)

    Schon seit einigen Jahren besteht die Möglichkeit, Gebote für Rapp-Auktionen vorab auch per Internet abzugeben. Diese einfache und direkte Art der Gebotsabgabe über unser geschütztes Online-Bieterformular hat sich bewährt.
  • Online Bieten vor der Auktion

    In einer tabellarischen Übersicht können Sie das gesamte Auktionsangebot online besichtigen und ganz einfach Ihre Gebot direkt abgeben.
  • Live bieten während der Auktion (über das Internet in Echtzeit)

    Nehmen Sie über das Internet live an der Auktion teil, so als wären Sie persönlich im Auktionssaal anwesend.
  • Persönlich mitbieten (im Auktionssaal)
    Die Teilnahme von persönlich anwesenden Bietern ist an Rapp-Auktionen stets sehr hoch. Wer mitsteigern möchte, erhält eine eigene Bieternummer. Dadurch können Sie direkt ins Auktionsgeschehen eingreifen und haben als Bieter die Gewähr der Anonymität.

  • Telefonisch mitbieten
    Sollten Sie eine Teilnahme von zuhause aus bevorzugen, offerieren wir Ihnen unseren telefonischen Bieter-Service. 



  • Bieten mit Hilfe eines Kommissionärs

    Wir sind gerne dabei behilflich, einen professionellen Kommissionär damit zu beauftragen, Ihre Interessen während der Versteigerung stellvertretend für Sie wahrzunehmen.

  • Schriftlich mitbieten (Post)
    Senden Sie uns Ihre Gebote schriftlich per Post oder Fax zu. Als Fernbieter werden Sie vom Auktionator persönlich so vertreten, als wären Sie selbst im Auktionssaal anwesend. Der Zuschlag erfolgt möglichst nicht zu dem von Ihnen gebotenen Höchstpreis, sondern so niedrig wie möglich. 

Weitere Informationen darüber, wie Sie sich an einer Rapp-Auktion beteiligen können finden Sie hier.

Als Einlieferer erhalten Sie etwa vier Wochen vor der Versteigerung eine Losnummern-Mitteilung, mit der wir Sie darüber orientieren, unter welcher Losnummer wir Ihre eingelieferten Briefmarken oder Münzen im Auktionskatalog anbieten und versteigern werden.

Zudem erhalten Sie Ihre persönliche Einladung und alle wichtigen Formulare und Informationen rund um unsere Auktion.

Die Auktionskataloge senden wir Ihnen mit separater Post zu.

Grundsätzlich unterliegen alle angebotenen Lose der Schweizer Mehrwertsteuer (MwSt). Sie wird auf den Endbetrag der Auktionsrechnung (Zuschlagspreis, plus Aufgeld, plus Porto, plus Versicherung) erhoben und beträgt 8%. Spezielle Mehrwertsteuerregelungen wie sie in der Numismatik angewendet werden müssen, können Sie in unseren Versteigerungsbedingungen für Münzen, Medaillen und Banknoten nachlesen.

Export
Die MwSt entfällt, wenn die ersteigerten Lose von der Peter Rapp AG ins Ausland spediert werden. Käufer mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz, welche ihre Lose in Wil persönlich übernehmen, wird die MwSt auf der Rechnung fakturiert, später aber rückvergütet, sofern sie uns eine vom Schweizer Zoll rechtskräftig abgestempelte Ausfuhrbescheinigung beibringen können.

Schweizer Händler
Schweizer Händler können den an die Peter Rapp AG bezahlten MwSt-Betrag in ihrer eigenen MwSt-Abrechnung als Vorsteuer in Abzug bringen. 

Ihre Briefmarken- oder Münzensammlung wird von uns sorgfältig begutachtet und für den Verkauf bearbeitet. Wir bieten Ihnen dabei alle erdenklichen Sicherheiten und sorgen für eine einfache und transparente Abwicklung.

Anhand der Steigerungsstufen werden die Zuschläge für die angebotenen Lose erhöht. Sie sind in Schweizer Franken (CHF) angegeben und werden folgendermassen geregelt:

0 bis 300 / Erhöhung um 10

300 bis 600 / Erhöhung um 20

600 bis 1'200 / Erhöhung um 50

1'200 bis 3'000 / Erhöhung um 100

3'000 bis 7'000 / Erhöhung um 200

7'000 bis 15'000 / Erhöhung um 500

15'000 bis 30'000 / Erhöhung um 1'000

30'000 bis 70'000 / Erhöhung um 2'000

70'000 bis 150'000 / Erhöhung um 5'000

ab 150'000 / Erhöhung um 10'000

Rapp-Auktionen sind Erlebnis-Auktionen! Dieses Versprechen gilt nicht nur für unser herausragendes Angebot, sondern auch für das besondere Rahmenprogramm, das wir unseren Kunden Jahr für Jahr bieten. Exklusive Champagnerempfänge, vielseitiges Barbeque, Schweizer Raclette in gemütlicher Alpstübli-Atmosphäre und selbstverständlich auch kulturelle Ausflüge in unsere Region gehören dazu.

Alle Ergebnisse und die digitalen Auktionskataloge unserer vergangenen Auktionen können Sie hier jederzeit nachschlagen.

Ab der Übernahme Ihrer Einlieferung bzw. ab Ihrer Schätzwert-Angabe ist Ihre Sendung gegen alle Risiken wie Einbruch, Diebstahl, Überfall, Elementar- und Transportschäden jeder Art zum grosszügig bemessenen Verkaufswert durch unsere Schweizer Versicherung geschützt.

Auf Wunsch und nach Absprache leisten wir Ihnen bei der Übergabe Ihrer Einlieferung eine angemessene Vorauszahlung. Damit verfügen Sie bereits frühzeitig über einen erheblichen Teil des Wertes Ihrer Sammlung.

Um Ihnen schon weit vor der nächsten Auktion erste Einblicke in unser Auktionsangebot zu gewähren oder um Ihre Einlieferung bereits einem breiten Publikum zugänglich zu machen, erstellen wir von besonders herausragenden Einlieferungen umfangreiche Vorschauen die wir über unsere Social Media Kanäle, unsere Webseite und teilweise auch in gedruckter Form veröffentlichen.

Die ersteigerten Lose sind umgehend nach Erhalt der Rechnung bzw. Vorausrechnung, spätestens aber innerhalb von 7 Tagen zu bezahlen. Bei Überschreitung dieser Zahlungsfrist tritt der Käufer umgehend in Zahlungsverzug und die Peter Rapp AG ist berechtigt, Zinsen in Höhe von zurzeit 10% p.a. zu berechnen.

Bis zur vollständigen Zahlung der ganzen Rechnung bleibt das Eigentum des Einlieferers an sämtlichen zugeschlagenen Losen vorbehalten. Sie dürfen vorher durch den Käufer weder weiterveräussert, verpfändet noch sonstwie auf Dritte übertragen werden. Jede Verrechnungseinrede ist ausgeschlossen. 

Den Zuschlag erhält der Meistbietende, er verpflichtet sich zur Abnahme des Loses. Zur Zuschlagssumme wird ein Aufgeld von 22% erhoben. Zuschlagspreis, Aufgeld und allfällige Mehrwertsteuer (MwSt) sind sofort zur 
Zahlung fällig. Wer für Dritte bietet, haftet neben dem Dritten als Solidarschuldner. Mit dem Zuschlag geht die Gefahr auf den Käufer über.

Die Peter Rapp AG hat das Recht, Lose zurückzuziehen, umzugruppieren oder den Zuschlag zu verweigern. Bei gleich hohen Geboten hat das früher eingegangene Vorrang, bei Missverständnissen wird das Los nochmals ausgerufen. Die Steigerungsstufen betragen minimum 5%, maximum 10%.

Bekannt aus:

nach oben