Medienmitteilungen

Auktion mit 5000-Franken-Fünfliber

Warum das Fünf-Franken-Stück aus dem Jahr 1968 für so viel mehr versteigert werden dürfte

Silber feiert in der Coronakrise ein Comeback. Die bevorstehende Versteigerung vom 24. bis 28. November 2020 beim Auktionshaus Rapp in Wil beflügelt Sammelnde und Investoren. Im Fokus steht unter anderem ein Silber-Fünfliber, der auf 5000 Franken geschätzt wird.

Den Silber-Fünfliber aus dem Jahr 1968 dürfte es eigentlich gar nicht geben, deshalb ist der so wertvoll. Die steigende Nachfrage nach derartigen Fehlprägungen und anderen raren Münzen spürt Marianne Rapp Ohmann, Geschäftsleiterin des Auktionshauses Rapp in Wil (SG).

Fünfliber, die es nicht geben dürfte

«Heute lohnt es sich wieder, das Silbergeld vom Grossvater hervorzuholen», sagt Rapp, die an der Auktion Ende November ein wiederentdecktes Stück versteigert: Der Fünfliber aus dem Jahr 1968, der am Mittwochnachmittag, 25. November, unter den Hammer kommt, hätte eigentlich in Kupfernickel geprägt werden müssen. «Nur gerade drei Stück sind bekannt und wohl unerklärlicherweise durch die sehr strenge Kontrolle ‹geschlüpft›. Sie wurden irrtümlich noch in Silber geprägt.» 1968 habe die Schweizerische Eidgenossenschaft von Silber- auf Kupfernickel-Fünfliber umgestellt, weil der Silberpreis wegen der damaligen Spekulationen in die Höhe geschnellt war. Diese Münze sei deshalb von «höchstem geldpolitischen Interesse». Damit erkläre sich der hohe Wert und warum der Startpreis an der Auktion stolze 5000 Franken beträgt.

Silber als «sicherer Hafen»
Silber, so Rapp, werde überdies «als sicherer Hafen in schwierigen Zeiten immer wieder neu entdeckt. Das Edelmetall gilt als langfristige Anlageform, die sogar über Jahrhunderte ihren Wert gehalten hat.» Deshalb hätten auch frühe Schweizer Kursmünzen ab 1850, die dieses Jahr das 170-Jahr-Jubiläum feiern, teilweise einen hohen Sammelwert, falls sie gut erhalten seien und nicht im Umlauf waren. Sie betont deshalb: «Sammlerinnen und Sammler suchen ausschliesslich Top-Silbermünzen.»

Weitere Informationen und Video mit Experte zum seltenen Silber-Fünflieber:
bieten.rapp-auktionen.com (oben im Feld «Suche» die Losnummer «3183» eingeben)


Bildlegende:
Der «5000-Franken-Fünfliber» ist eine Fehlprägung und wegen seines Seltenheitswerts heiss begehrt.


nach oben